Dienstag, 12. Januar 2016

Mafiaboss in Malta verhaftet.

Die Polizei in Catania hat in einer konzertierten Aktion den berüchtigten Mafiaboss Sebastiano Brunno verhaftet. Jetzt erwartet ihn eine lebenslange Haftstrafe
Brunno hatte sich in Malta in einer angemieteten Wohnung versteckt.





Er wurde wegen mehrfachen Mordes gesucht.  Der 56jährige Mafioso wurde in einer Wohnung in einer unscheinbaren Gasse der Altstadt von San Pawl aufgespürt, nachdem die italienische Sondereinheit DIA auffällige Telefonate und Mailpost abgefangen hatte.

Er stand auf der Liste der gefährlichsten Mafiakiller Europas.  Er führte den Santapola-Clan in Sizilien an, der insbesondere Palermo und Agrigento jahrelang terrorisierte.  Mehrere seiner spektakulären Exekutionen fanden in der Gegend von bei Lentini und Scordia statt und waren gekennzeichnet durch infame Hinterhalt, in den er seine Opfer mithilfe von Freunden und Clanmitglieder lockte

Brunnos kriminelle Geschichte zieht sich wie ein blutiger Faden durch sein Killerdasein. Mehr als 12 Morde gehen auf sein Konto. 
.