Mittwoch, 27. August 2014

Mafia-Mitglieder auf Ibiza verhaftet

Beamte der spanischen Nationalpolizei haben gemeinsam mit italienischen Kollegen auf Ibiza zwei führende Köpfe der neapolitanischen Mafia sowie drei weitere Personen festgenommen. Sie stehen im Verdacht, auf der Baleareninsel Luxusuhren im Wert von über 10.000 Euro gestohlen zu haben.





Ermittlern zufolge hatte ein italienisches Paar eine Wohnung an der so genannten "Goldenen Meile" auf Ibiza angemietet. Beide konnten so ihre späteren Opfer in Luxusrestaurants und auf Yachten beobachten und die entsprechenden Taten planen. Zur Ausführung der Raubzüge kamen dann drei Experten aus Neapel auf die Insel. Sie überraschten die Opfer per Motorrad und flüchteten dann auf zuvor festgelegten Routen und in Verstecke.


Die Polizei stellte nach der Festnahme umfangreiches Material sicher, unter anderem Motorräder, Autos, Handys sowie eine große Menge Bargeld.