Dienstag, 19. August 2014

Camorraboss in Ragusa verhaftet

Der Chef der Camorra Aldo Gionta wurde mit drei Komplizen im Hafen von Pozzallo (Ragusa) verhaftet, als er im Begriff war, sich nach Malta abzusetzen. Seine Begleiter - Giuseppe Lombardo, 23, Gino Ferraro, 33, und und Livia Verdoliva, 38Jahre, wurden überrumpelt, als sie das Schnellboot bestiegen. Aldo Gionta versuchte noch, seine Identität zu verschleiern und übergab der Polizei einen gefälschten Ausweis.




Ein Team von zehn Polizisten in Zivil war als Touristen getarnt. Sie verfolgten den gefährlichen Camorra Boss, die mit zwei Fahrzeugen die Hafenanlage befuhren, in der das stark motorisierte Schnellboot auf sie wartete. Einer der Polizisten erkannte den Clanboss trotz der großen Sonnenbrille, die er trug.





Den Verbrechern und zwei weiteren Frauen werden Waffen- und Drogengeschäfte in großem Stil vorgeworfen. Einer der Begleiter, der Killer Giuseppe Lombardo wurde wegen mehrfachen Auftragsmordes seit drei Jahren gesucht.
.