Mittwoch, 5. Februar 2014

Italien jagt einen Mafia-Boss

Die italienische Polizei jagt mit einem Großaufgebot den Mafia-Boss Domenico Cutri (32). Der Mann ist Mitglied der berüchtigten Verbrecher-Organisation Ndrangheta, er ist ein verurteilter Mörder – und er ist in einer spektakulären Befreiungsaktion geflohen!


Domenico Cutri


Am Montag war Cutri bei einer spektakulären Befreiungsaktion die Flucht gelungen. Kurz bevor er in das Gerichtsgebäude von Gallarate gebracht werden konnte, stürmten vier Männer mit Schusswaffen und Pfefferspray auf die Polizeieskorte zu. Sie töteten einen Polizisten, zwei weitere wurden verletzt.

Unter den Befreiern war auch ein Bruder Cutris – er starb im Kugelhagel! Cutri selbst konnte in einem Auto des Mafia-Kommandos fliehen. Der Boss der Verbrecherorganisation soll einen Polen ermordet haben, der sich vor acht Jahren an seine Freundin heranmachen wollte.


Vier Personen, mutmaßlich Mitglieder der kalabrischen Verbrecherorganisation Ndrangheta,
attackierten diesen Polizei-Van


In Neapel konnte die Polizei bereits einen wichtigen Sieg gegen das organisierte Verbrechen erringen: Den Beamten ging Mario Riccio ins Netz. Der Camorra-Boss wurde bei einer Razzia festgenommen. Ihn erwarten 16 Jahre Gefängnis wegen Drogenhandels und Zugehörigkeit zur Mafia erwarten.



Bei der Festnahme war Riccio unbewaffnet und leistete keinen Widerstand. Der Boss des neapolitanischen Amato-Pagano-Clans war seit 2011 auf der Flucht.
.