Donnerstag, 13. Februar 2014

Gangster's Paradise - Verkauf von Al-Capone-Villa

Al Capone lebte auf einem Anwesen in Miami, hier feierte er, hier starb er. Nun steht die ehemalige Villa des vielleicht berühmtesten Gangsters der US-Geschichte zum Verkauf. 8,5 Millionen Dollar sind aufgerufen.




Miami - Alphonse Gabriel "Al" Capone war Ende der zwanziger Jahre einer der größten Mafia-Schurken in den USA. Er brachte Menschen um und gab Morde in Auftrag. Und er wusste zu leben. In Miami erwarb er 1928 ein Anwesen für 40.000 Dollar.




Rund tausend Quadratmeter bietet die Villa, der Rasen ist saftig grün, Palmen spenden Schatten, im Pool kräuseln sich kleine Wellen auf der Wasseroberfläche.

Wer einmal leben will wie Capone, hat nun die Gelegenheit: Das Anwesen steht zum Verkauf. Erwartbar, dass es nicht zum Preis eines Reihenhauses zu haben ist. Verkaufen will der aktuelle Besitzer für 8,5 Millionen Dollar, umgerechnet rund 6,2 Millionen Euro.




Die Villa befindet sich auf Palm Island zwischen den Hochhäusern von Downtown Miami und den Hotels von South Beach. Der jetzige Besitzer hatte sich das Anwesen erst vor rund einem halben Jahr gekauft, 7,4 Millionen Dollar soll er bezahlt haben.


Erstbesitzer hatte deutsche Wurzeln

Es hat eine gewisse Ironie, dass der Verkäufer ein Steuerberater ist: Capone war 1931 wegen Steuerhinterziehung zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Natürlich hatte er weit schlimmere Verbrechen auf dem Kerbholz, für die er aber nicht verurteilt wurde. So soll er der Mann hinter dem Chicago-Massaker gewesen sein, bei dem 1929 sieben Menschen getötet wurden.

Als die Schüsse in Chicago fielen, soll Capone auf einer Party gewesen sein, Gastgeber war er selbst in seiner Villa. So was nennt man dann ein perfektes Alibi.




Das Haus wurde 1922 gebaut für Clarence Busch, Mitglied einer berühmten Brauerei-Familie: Adolphus Busch war im 19. Jahrhundert aus Hessen in die USA gekommen, gemeinsam mit dem ebenfalls in die USA emigrierten Deutschen Eberhard Anheuser hatte er die Anheuser-Busch-Brauerei gegründet. Auch dieser Teil der Historie passt ins Bild: Capone machte den größten Teil seines Geldes mit dem Verkauf von Alkohol während der Prohibition.


Der Gangster feierte hier, und er starb in der Villa: 1947 erlag er einer Lungenentzündung.
.