Freitag, 29. November 2013

Zwanzig Mitglieder der 'Ndrangheta verhaftet

Die italienischen Carabinieri haben vorgestern wieder zugeschlagen. Zwanzig Clan-Mitglieder der 'Ndrangheta wurden in der Nacht verhaftet. Ihnen werden fünf Morde vorgeworfen. Ein Mord wurde besonders grausam durchgeführt, denn das Opfer wurde bei lebendigem Leib auf einem Bauernhof den Schweinen zum Fraß vorgeworfen.

Frencesco Raccosta wurde lebendig den Schweinen zum Fraß vorgeworfen



Insgesamt verhafteten die Carabinieri 20 Mitglieder des Mazzaghetti-Clans, beschlagnahmten Häuser, Grundstücke und größere Gebäude im Gesamtwert von 70 Millionen Euro. Auch große Mengen Bargeld wurden konfisziert. 

mehrere hunderttausend Euro konfisziert


Einsatz bei dem Clan-Chef Rocco Mazzagatti


Der Clan-Chef der 'Ndrangheta  Rocco Mazzagatti , 50, wurde in Handschellen aus seinem Haus geführt. Opfer waren die Männer Bonarrigo und Polimeni, Ferraro, Raccosta.  

Bei der Untersuchung hat das Militär festgestellt, dass Francesco Raccosta, eines der Opfer lebendig an die Schweine verfüttert wurde.




Raccosta war im März 2012 zusammen mit Carmine Putrino, der ebenfalls getötet wurde, spurlos verschwunden. Der Doppelmord hatte die Fehde zwischen der Bande und dem Rivalen Mazzagatti und  Ferraro, ausgelöst.

.