Samstag, 13. Juli 2013

Clan-Chef der kalabrischen 'Ndrangheta verhaftet

Er wurde schon verurteilt, da war er noch auf der Flucht. Jetzt haben italienische Sonderermittler den kalabrischen Mafia-Boss Pietro Labate gefasst. Er muss wegen Erpressung und Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung 20 Jahre ins Gefängnis. 


Pietro Labate


Ein gefährlicher Mafia-Boss der kalabrischen 'Ndrangheta ist nach mehr als zweijähriger Flucht von italienischen Sondereinheiten gefasst worden. Mafia-Jäger aus Reggio Calabria nahmen den 62 Jahre alten Pietro Labate am Samstag fest, wie die Nachrichtenagentur Ansa und die italienische Zeitung la Repubblica berichten.

Der Boss des gleichnamigen Clans war vor einem Jahr in Abwesenheit zu 20 Jahren Haft wegen Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung und Erpressung verurteilt worden. Die Behörden setzten ihn danach auf die Liste der gefährlichsten  Kriminellen des Landes. Labate versuchte vergeblich, sich seiner Festnahme zu entziehen.