Dienstag, 11. Juni 2013

Mafia-Exekution in Messina

Gestern Abend wurde ein führendes Mitglied aus Messina in einer Bar mit mehreren Schüssen aus einer Pistole exekutiert. Die Ermittlungen im Mafiamilieu laufen auf Hochtouren.


Mafia-Boss Giovanni Perdichizzi


Das Opfer, Giovanni Perdichizzi, 41, wurde schon seit Wochen von einer Spezial-Eingreiftruppe observiert. Nun wurde er erschossen, bevor die Polizei etwas unternehmen konnte. Das Motiv der Tat dürfte die Sorge eines gegnerischen Clans gewesen sein, dass Perdichizzi als Kronzeuge aussagen könnte, sollte er verhaftet werden.

Die Tat geschah gegen 19 Uhr 30 in einer stadtbekannten Bar in Messina, die hauptsächlich von Mafiosi frequentiert wird. Der Mörder verwendete ein sogenanntes Hohlraumgeschoss, das beim Aufprall explodiert. Das Ofer konnte nur noch aufgrund einer DNA-Analyse zweifelsfrei identifiziert werden.

Es gäbe keinen Zweifel an einem Mafia-Mord, so die Ermittler. Perdichizzi wurde im Dezember 2011 bereits einmal verhaftet, weil er Giuliano Gentile, Direktor der Sigma Supermärkte erpresste und gewaltige Summen an Schutzgeld eintrieb.