Samstag, 16. März 2013

VIDEO / Mafia-Clan zur Strecke gebracht

Mit der geheimen Ermittlungsgruppe "Medusa" haben Staatspolizei, Carabinieri und Guardia di Finanza 34 Mafiosi des Clans von Giampa festgenommen. Die Vorwürfe reichen von Erpressung, Wucher, über Korruption, Besitz von Waffen bis hin zu Raub, Mord und Exekutionen in 22 Fällen. 


il Professore Francesco Giampà


Die Ermittler sind sicher, dass ihnen ein schwerer Schlag gegen die gefürchtete 'Ndrangheta gelungen ist. Auch der Kopf des Clans wurde dabei festgesetzt. Mit über 300 Beamten der Anti-Mafia-Einheit wurde die Cupola (Chef-Etage des Mafiaclans) mit 5 Entscheidern beobachtet und infiltriert, darunter waren auch drei Frauen auf der Befehlsebene der kriminellen Organisation. Der Boss der Bosse Francesco Giampà, genannt der Professor, führte und überwachte den Clan, der aus fünf operativen Einheiten bestand.

     - Erpressung
     - Drogen
     - Prostitution
     - Waffenhandel
     - Killerkommando





Drei Frauen innerhalb der "Famiglia" spielten tragende Rollen, hielten auch zu in Gefängnissen einsitzenden Mafiosi enge Kontakte, nahmen von dort Befehle und Anweisungen entgegen und führten diese mit äußerster Brutalität und Kaltblütigkeit aus.

Unter den Festgenommenen befand sich auch ein Polizist, der von dem Mafia-Clan erpresst wurde, die Operationen der Anti-Mafia-Einheit zu verraten.