Dienstag, 18. Dezember 2012

30 Festnahmen bei Razzia gegen Camorra



Im Rahmen einer groß angelegten Razzia gegen die Camorra, die Mafia in Neapel und Kampanien, sind am Dienstag 30 Personen festgenommen worden. Ihnen wird Geldwäsche vorgeworfen, teilte die Polizei mit. Die Festnahmen erfolgten unter anderem in Neapel, Mailand, Rom und Bologna. Dabei wurden Immobilien, Unternehmen und Autos im Wert von 120 Millionen Euro beschlagnahmt.


Mehrere Unternehmer aus dem neapolitanischen Raum wurden verhaftet, teilte die Polizei mit. Über 100 Sicherheitskräfte waren bei der Razzia im Einsatz.


Fehde zwischen rivalisierenden Clans der Camorra in Neapel

In der Nacht auf Dienstag wurde unterdessen der 24-jährige Pasquale Vigilia, Sohn des prominenten Camorra-Bosses Alfredo Vigilia, ermordet. Er wurde von zwei Killern mit zwei Pistolenschüssen getötet, teilte die Polizei mit. Vigilia war wegen Drogenhandels vor Gericht gestanden. Seit Monaten kursiert eine Fehde zwischen rivalisierenden Clans der Camorra in Neapel, der bereits mehrere Personen zum Opfer gefallen sind.